Schulsozialarbeit

Das gesellschaftliche Umfeld und die Lebenssituationen, in denen Kinder und Jugendliche heute aufwachsen, sind einem stetigen Wandel ausgesetzt. Die Familie als primäre Sozialisationsinstanz ist rückläufig, so dass die daraus zunehmend unsichere Zukunftsperspektive die Einzelkämpfermentalität verstärkt. Auch das ständig wachsende Angebot der Unterhaltungs- und Kommunikationsmedien verändern den Alltag. Vor diesem Hintergrund möchten wir als Schule SchülerInnen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung fördern und unterstützen und bieten deshalb seit Februar 2010 Schulsozialarbeit an. Dieses Angebot kann selbstverständlich auch von Lehrern und Lehrerinnen, sowie Eltern bzw. Erziehungsberechtigten genutzt werden.

Kontakt: Silvia Schönherr, Dipl. Sozialarbeiterin
e-mail:

Verschiedene Projekte der Schulsozialarbeit

Umgang mit Medien in der Jahrgangsstufe 5

Im Fokus der Arbeit steht die Aufklärung über Risiken und Gefahren im Umgang mit den digitalen Medien.

Mädchensprechstunde in den Klassen 5, 7 und 9

Als Ergänzung zur schulischen Sexualerziehung bieten wir eine „Ärztinnen –Informationsstunde“ für die Schülerinnen der Klassen 5, 7 und 9 an, die von der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau (ÄGGF) durchgeführt wird. Weitere Informationen unter www.aeggf.de

Präventionsprojekt mit “Mit Sicherheit verliebt“ in den Klassen 8 und 10

Dieses Projekt wird von Medizinstudierenden der Goethe Universität Frankfurt durchgeführt. Weiter Informationen unter www.sicher-verliebt.de

Suchtprävention für die Jahrgangsstufe 7

Um einen verantwortungsvollen und suchtfreien Lebensstil zu fördern, führen wir in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung e.V. das Projekt Rauchzeichen-Tabak und Suchtprävention als jährlich wiederkehrendes Präventionsprogramm an unserer Schule durch.

HIV / AIDS Prävention für die Klassen 9

Nach den neuen Schätzungen ist das Infektionsgeschehen in Deutschland seit 2006 weitgehend stabil, mit leichten Auf- und Abwärtsbewegungen. In Deutschland lebten nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts Ende 2013 ca. 80.000 Menschen mit HIV oder Aids. Im Jahr 2013 infizierten sich rund 3.200 Menschen neu mit HIV. Ein Grund für diese positive Entwicklung ist die Prävention. Deshalb bieten wir gemeinsam mit der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. die Unterrichtseinheit HIV/AIDS an. In dieser zwei Schulstunden umfassenden Unterrichtseinheit werden Zahlen, Fakten und Grundlagen zu HIV/AIDS vermittelt, Risikosituationen- und Verhalten diskutiert und reflektiert. Ferner wird die Frage, wie man sich vor HIV/AIDS schützen kann, geklärt. Weitere Informationen unter www.frankfurt-aidshilfe.de

Organspende und Organtransplantation

In Zusammenarbeit mit Medizinstudenten der Goethe Universität Frankfurt bieten wir in der Oberstufe eine Informations- und Diskussionsrunde zum Thema Organtransplantation und Organspende an. Den Schülern soll hier die Möglichkeit geboten werden sich vorurteilsfrei mit dieser Thematik auseinander setze zu können.

Gewaltpräventionsprojekt „Cool sein – cool bleiben“ in der Jahrgangsstufe 7

In Zusammenarbeit mit Polizeioberkommissar Sebastian Poppe (Jugendkoordinator der Polizeidirektion Main-Taunus) wird mit den SchülerInnen die Wahrnehmung von Konfliktsituationen, verbale und nonverbale Kommunikation, sowie über Distanzzonen gesprochen. Mit Hilfe von Rollenspielen werden deeskalierende Verhaltensweisen geübt.

Naturkundliche Exkursion zum Thema Gewässer, Wald, Wiese und Boden in der Jahrgangsstufe 7

Durch den Umweltfond der Fraport AG gefördert findet diese Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Biologen Dr. Frank Reinhardt statt. Ziel ist es den Schülern einen verantwortungsvollen  Umgang mit der Umwelt zu vermitteln.

Des Weiteren werden verschiedene Vorträge zu unterschiedlichen Themenbereichen angeboten:

„Das Lernen lernen“

Ein Vortrag über Lernen und Lernmotivation. Der Lerncoach D. Schlau erklärt mit viel Humor und praktischen Beispielen, welche Faktoren Kinder beim Lernen beeinflussen. Zahlreiche Tipps zeigen wie Kinder beim selbständigen Lernen zuhause unterstützt werden können. (findet jährlich statt)

„Gefahren und Risiken der neuen Medien“

Ein Vortrag von und mit Polizeioberkommissar Sebastian Poppe ( Jugendkoordinator der Polizeidirektion Main-Taunus ). (findet bei Bedarf statt)

Gedächtnis- Trainings Vortrag

Der Gedächtnis- Trainer Markus Hofmann vermittelt in diesem Vortrag wirksame Lern- und Merktechniken, die jeder sofort für sich umsetzen kann. (Termin: Dienstag, 14.November 2017 ab 19:30h)

©2017Privatgymnasium Dr. Richter, Kelkheim